Die CDU Karlsruhe hat bei ihrem diesjährigen Jahresempfang am 3. Oktober in der Durlacher Karlsburg die Deutsche Einheit gefeiert. Festredner war der frühere Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz und des Freistaats Thüringen, Bernhard Vogel.

Trotz mancher Probleme sollten die Menschen am Tag der Deutschen Einheit das typisch deutsche Jammern und Klagen für ein paar Stunden unterbrechen und sich über das Erreichte freuen, sagte Vogel vor den rund 160 Gästen. „Alles in allem ist die Wiedervereinigung schließlich gelungen und die Deutschen können stolz darauf sein.“

Der CDU-Kreisvorsitzende Ingo Wellenreuther MdB hatte in seiner Begrüßung zuvor die Ereignisse rund um die Wiedervereinigung Revue passieren lassen. Trotz aller Erfolge in den letzten 28 Jahren sei klar, dass die CDU ihre Politik zur Erreichung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland fortsetzen werde. „Um dies zu erreichen ist eine gute Sachpolitik in Berlin, aber auch in den Ländern, dringend nötig, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und nachhaltig wirkt.“

Wellenreuther weiter: „Dafür sind nicht ideologisches Vorgehen, sondern gute gesetzliche Rahmenbedingungen notwendig, die sich den Herausforderungen unserer Zeit stellen, insbesondere in den Bereichen Rente, Pflege, Wohnen, Arbeit und Digitalisierung. Sicherlich gehört aber auch dazu die Überwindung der Spaltung unserer Gesellschaft in der Bewältigung der Folgen des ungeordneten Zustroms von Flüchtlingen. Insoweit müssen wir die Sorgen der Bevölkerung ernst nehmen.“